Wasserenthärtungsanlagen passend für Ihre Anwendung


Wenn Sie im privaten oder industriellen Bereich eine Wasserenthärtungsanlage installieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen unsere gebrauchsfertigen und leistungsstarken Wasserentkalkungsanlagen für unterschiedliche Einsatzzwecke im privaten und industriellen Bereich.

 

Wie funktioniert Wasserenthärtung?

Für die Wasserhärte sind Kationen verantwortlich, insbesondere Kalzium-Ionen und Magnesium-Ionen. Die Wasserenthärtung über Ionenaustausch ist ein Aufbereitungsprozess. Hierbei werden die Kationen unter Verwendung von Kationenaustauscherharzen gegen Natriumionen ausgetauscht. Als Wasserenthärter dient bei diesem Prozess ein stark saurer Kationenaustauscher in Natriumform. Der Kationenaustauscher ist mit Natrium-Ionen beladen und tauscht diese äquivalent gegen die Ionen der Härtebildner Kalzium und Magnesium aus. Da bei der Wasserenthärtung lediglich ein Salz gegen das andere ausgetauscht wird, spricht man auch von einem Neutralaustauscher.

 

Wasserenthärter in drei Bauweisen: Kabinettenthärter, Einzelenthärter oder Doppelenthärter

Wir führen Wasserenthärtungsanlagen in drei Bauweisen:
 

  • Kabinettenthärter: Drucktank und Ionenaustauscherharz sind in einen Kabinettbehälter eingebaut.
  • Einzelenthärter: Drucktank steht separat neben dem Salzlösetank.
  • Doppelenthärter (auch Pendelenthärter oder Duplexenthärter genannt): Haben einen separaten Salzlösebehälter. Auch für den industriellen Einsatz geeignet.


Bei den Kabinett- und Einzelenthärtern verwenden wir zwei verschiedene Fabrikate von Zentralsteuerventilen (Clack und BNT). Alle Steuerventile gibt es mit Volumen-Zeitsteuerung (sog. vollelektronische Steuerung). Die Doppelenthärter bieten wir mit den Steuerköpfen der Firma Clack an. Im Gegensatz zu herkömmlichen Doppelenthärtern kann beim Doppelsystem von Clack jeder Drucktank mit einem eigenen Steuerkopf ausgestattet werden. Die Steuerköpfe sind über ein Motor-3-Wege-Ventil verbunden. Die Verwendung dieses Wasserenthärter-Systems mit zwei Steuerventilen ermöglicht eine hohe Betriebssicherheit, da im Fall eines Defekts an einem Steuerventil die Wasserenthärtungsanlage nicht ausfällt, sondern mit dem zweiten Ventil weiterbetrieben werden kann.

 

Regeneration des Wasserenthärters

Der Prozess der Wasserenthärtung kann zur Regeneration des Wasserenthärters umgekehrt werden. Hierzu werden dem Ionenaustauscher Natrium-Ionen im Überschuss angeboten. Man kann eine gesättigte Kochsalzlösung verwenden, die beispielsweise durch das Auflösen von Kochsalztabletten hergestellt wird. Ist die Anlage in Betrieb, ist auf eine ausreichende Sole-Bildungszeit von mindestens fünf Stunden zu achten, bevor die gesättigte Sole zur Regeneration verwendet werden kann.

 

Wasserenthärter-Harz passend zur Anwendung

Wir rüsten die Wasserentkalkungsanlage für die Trinkwasseraufbereitung mit einem Harz aus, welches eine Zulassung für Trinkwasser und Lebensmittel hat. Bei Anlagen für den technischen Bereich, wo eine sichere Enthärtung auf 0,1 °dH zwingend vorgeschrieben ist (Kesselhäuser, vor Umkehrosmosen), verwenden wir ein Harz mit monodisperser (monosphärer) Korngrößenverteilung mit einer extrem schnellen Austauschkinetik.

Haben Sie Fragen zu unseren Wasserenthärtungsanlagen? Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Beratung!