Regeneration von Nitratfiltersäulen

Vorbereitung:

Zur Regeneration benötigen Sie Kochsalzlösung bzw. Sole. Bereiten Sie zunächst einen 20 Liter Eimer oder sonstiges Behältnis mit Kochsalzlösung vor. Die benötigte Salzmenge errechnet sich aus Harzmenge x 0,25, bei einer Harzmenge von 10 Litern benötigen Sie demnach 2,5kg Siedesalz. Verwenden Sie handelsübliche Siedesalztabletten, sollten Sie keine Siedesalztabletten zur Hand haben, kann der Nitratfilter auch mit herkömmlichem Speisesalz (ohne Jod) regeneriert werden. Geben Sie das Siedesalz zusammen mit Wasser in den Eimer und warten Sie bis das Salz in Lösung geht, gelegentlich umrühren.


Rückspülen:

Schließen Sie Ihren Nitratfilter entgegengesetzt der normalen Fließrichtung an. Verwenden Sie auch hier wieder einen Eimer mit Leitungswasser und lassen Sie das Wasser mit einer Aquarienpumpe im Kreislauf durch die Nitratfiltersäule fördern. Das Wasser aus dem Eimer in den Ausguss geben und den Vorgang 2x wiederholen. Das Wasser strömt bei diesem Schritt von unten nach oben. Dauer ca. 15min.


Für den Spülvorgang kann die Nitratfiltersäule auch direkt an die Wasserleitung angeschlossen werden. Der Ausgang des Nitratfilters, also der Anschluss wo das Wasser ausströmt, darf dabei nie geschlossen werden! Übliche Filtersäulen für die Aquaristik sind nicht für den Druck Ihrer Wasserleitung ausgelegt! Sollten Sie diese Variante zum Spülen wählen übernehmen wir keine Haftung für eventuelle Schäden!


Regeneration:

Für den nächsten Schritt benötigen Sie wieder eine Aquarienpumpe. Platzieren Sie die Pumpe im Eimer, den Sie mit Sole vorbereitet haben und schließen Sie die Pumpe mit einem Schlauch an den Nitratfilter an. Fließrichtung wie im normalen Filterbetrieb, das Wasser fließt also von oben nach unten. An den zweiten Anschluss des Nitratfilters schließen Sie ebenfalls einen Schlauch an und führen ihn zurück in den Eimer. Verwenden Sie zwischen Pumpe und Nitratfilter ein Regulierventil und stellen Sie den Durchfluss auf 1 - 3 Liter pro Minute ein. Lassen Sie die Pumpe nun für ca. 1 Stunde im Kreislauf fördern.


Spülen:

Schließen Sie Ihren Nitratfilter wie im normalen Filterbetrieb an. Verwenden Sie auch hier wieder einen Eimer mit Leitungswasser und lassen Sie das Wasser mit einer Aquarienpumpe im Kreislauf durch die Nitratfiltersäule fördern. Das Wasser aus dem Eimer in den Ausguss geben und den Vorgang 2x wiederholen. Das Wasser strömt bei diesem Schritt von oben nach unten. Dauer ca. 15min.

Prüfen Sie den Leitwert des Spülwassers, so gehen Sie sicher, dass das Salz restlos ausgespült wurde.


Für den Spülvorgang kann die Nitratfiltersäule auch direkt an die Wasserleitung angeschlossen werden. Der Ausgang des Nitratfilters, also der Anschluss wo das Wasser ausströmt, darf dabei nie geschlossen werden! Übliche Filtersäulen für die Aquaristik sind nicht für den Druck Ihrer Wasserleitung ausgelegt! Sollten Sie diese Variante zum Spülen wählen übernehmen wir keine Haftung für eventuelle Schäden!


Nach dem Spülvorgang ist Ihr Nitratfilter wieder bereit zur Verwendung.

Die Regeneration muss etwa alle 4 Wochen erfolgen. Der Zeitraum zwischen den Regenerationen hängt selbstverständlich auch von der Belastung Ihres Wassers ab.

Sollten Sie Rückfragen haben nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:


LFS CLEANTEC
Im Wiesengrund 11
58540 Meinerzhagen

Telefon +49 2358 257627
Mobil: +49 151 53555777
E-Mail info@lfs-cleantec.de